HyperX Cloud Alpha S vs SteelSeries Arctis 1 - Wo sind die Unterschiede?

Marke
HyperX
SteelSeries
Produktname
Cloud Alpha S
Arctis 1
Alles anzeigen
Nur Unterschiede
Audio
Treiber
Treiber
50 mm
Treiber
40 mm
Frequenz, min
Frequenz, min
13 Hz
Frequenz, min
20 Hz
Frequenz, max
Frequenz, max
27000 Hz
Frequenz, max
20000 Hz
Impedanz
Impedanz
65 Ω
Impedanz
32 Ω
7.1 Surround Sound
7.1 Surround Sound
Ja
7.1 Surround Sound
Nein
Dolby Atmos
Dolby Atmos
Nein
Dolby Atmos
Ja
Mikrofon
Vorhanden
Vorhanden
Ja
Vorhanden
Ja
Geräuchunterdrückung
Geräuchunterdrückung
Ja
Geräuchunterdrückung
Ja
Frequenz, min
Frequenz, min
50 Hz
Frequenz, min
100 Hz
Frequenz, max
Frequenz, max
18000 Hz
Frequenz, max
10000 Hz
Verstellbar
Verstellbar
Ja
Verstellbar
Ja
Abnehmbar
Abnehmbar
Ja
Abnehmbar
Ja
Versenkbar
Versenkbar
Nein
Versenkbar
Nein
Verbindung
Kabellos
Kabellos
Nein
Kabellos
Nein
Kabelgebunden
Kabelgebunden
Ja
Kabelgebunden
Ja
Akku
Verbaut
Verbaut
Nein
Verbaut
Nein
Akkulaufzeit
Akkulaufzeit
-
Akkulaufzeit
-
Spezifikationen
Gewicht
Gewicht
321 g
Gewicht
288 g
Kabellänge
Kabellänge
1,0 m
Kabellänge
1,2 m
Kabel abnehmbar
Kabel abnehmbar
Ja
Kabel abnehmbar
Nein
Funktionen
Lautsärkeregelung
Lautsärkeregelung
Ja
Lautsärkeregelung
Ja
Mute
Mute
Ja
Mute
Ja
Bedienung per
Bedienung per
Kabel
Bedienung per
Ohrmuschel
Ausstattung
Beleuchtung
Beleuchtung
Nein
Beleuchtung
Nein
Programmierbare Tasten
Programmierbare Tasten
-
Programmierbare Tasten
-

Wo sind die Unterschiede?

Werfen wir einen genauern Blick auf die Unterschiede der beiden Gaming-Headsets Cloud Alpha S* und Arctis 1*.

Aus welchem Jahr sind die Headsets?

Das Erscheinungsjahr ist bei dem Vergleich von zwei Headsets natürlich von Bedeutung. Der Erscheinungstermin hat schließlich einen Einfluss auf den Stand der Technik und wirkt sich meist auch auf den Preis aus. Das HyperX Cloud Alpha S ist aus dem Jahr 2020 und damit neuer als das SteelSeries Arctis 1. Dieses stammt aus dem Jahr 2019. Womit etwa ein Jahr zwischen den beiden Modellen liegt.

Verbindungsmöglichkeiten

Starten wir mit den Verbindungsmöglichkeiten vom HyperX Cloud Alpha S und SteelSeries Arctis 1. Beide bieten dir die Möglichkeit per Kabel betrieben zu werden. Eine kabelgebundene Verbindung vermindert Verbindungsprobleme und Störungen, was ein Vorteil ist. Dafür kann das Kabel eventuell stören.

Funk bietet den Nachteil, dass es Störungen in der Verdinbung geben kann. Zudem bist du bei Funk in der Regel auf einen Akku angewiesen, welcher auch während dem Einsatz leer gehen kann. Weder bei dem HyperX Cloud Alpha S, noch bei dem SteelSeries Arctis 1 kannst du eine Verbindung per Funk einrichten. Eine kabellose Verbindung ist also nicht möglich. Häufig bieten die kabellosen Headsets jedoch auch die zusätzliche Möglichkeit das Headset per Kabel zu verbinden.

Kabel

Das Kabel kann nur bei dem HyperX Cloud Alpha S abgenommen werden. Vorteilhaft ist das, wenn ein Headset kabellos genutzt oder transportiert wird. Das SteelSeries Arctis 1* bietet mit 1,2 m mehr im Punkt Kabellänge. Bei dem HyperX Cloud Alpha S hat das Kabel eine Länge von 1,0 m. Wenn eine USB Soundkarte dabei ist, kann es noch zusätzliches Kabel geben.

Audio

Mit einer Treibergröße von 50 mm bietet das HyperX Cloud Alpha S an dieser Stelle mehr. Das SteelSeries Arctis 1 hat eine Treibergröße von 40 mm. Ein größer Treiber hilft besonders tiefe Frequenzen besser und lauter wiederzugeben. Es ist allerdings nur einer von mehreren Faktoren.

Bei dem HyperX Cloud Alpha S startet der Frequenzbereich bei 13 Hz. Bei dem SteelSeries Arctis 1 liegt der Wert bei 20 Hz. Das Ende liegt bei dem HyperX Cloud Alpha S bei 27000 Hz und bei dem SteelSeries Arctis 1 bei 20000 Hz. Wirklich wichtig ist hierbei der Bereich zwischen 50 Hz und 10.000 Hz, welcher heutzutage von so gut wie jedem Headset abgedeckt wird.

Je Höher die Impedanz, desto mehr Leistung kann ein Lautsprecher erzeugen. Auch der Klang wird dabei klarer. Mit einem Wert von 32 Ω schneidet der HyperX Cloud Alpha S* hierbei besser ab. Die Impedanz des SteelSeries Arctis 1 liegt bei einem Wert von 32 Ω.

Die Möglichkeit für 7.1 Surround Sound bietet hier nur das HyperX Cloud Alpha S.

Dolby Atmos ist eine Besonderheit von dem SteelSeries Arctis 1*. Das System ist nicht mit 7.1 Surround Sound zu verwechseln. Bei Dolby Atmos handelt es sich um die nächste Generation, welche zusätzlich Soundeffekte von oben bieten kann. In der Regel ist dafür ein Treiber oder Adapter notwendig.

Mikrofon

Natürlich haben beide Headsets ein Mikrofon verbaut, welches auch verstellbar ist. Zusätzlich kann das Mikrofon sowohl bei dem HyperX Cloud Alpha S, als auch dem SteelSeries Arctis 1 abgenommen werden. Wenn kein Mikrofon gebraucht oder das Headset transportiert werden soll, kann das ein Vorteil sein.

Eine Geräuchunterdrückung haben beide integriert. Besonders für die Minimierung von Klick- und Tastaturgeräuschen ist das interessant.

Der Mikrofon-Frequenzbereichvon dem HyperX Cloud Alpha S beginnt bei 13 Hz. Das Mikrofon von dem SteelSeries Arctis 1 beginnt bei 20 Hz. Das Mikrofon von dem HyperX Cloud Alpha S endet bei einem Frequenzbereich von 27000 Hz. Der Frequenzbereich von dem Mikrofon des SteelSeries Arctis 1 endet bei 20000 Hz.

Lautstärkeregelung und Stummschaltung

Fast jedes Gaming-Headset bietet die Möglichkeit der Lautstärkeregulierung und Stummschaltung. So ist es auch in diesem Fall.

Die Möglichkeit der Stummschaltung, auch Mute genannt, bieten dir beide Modelle. Die Bedienung erfolgt dabei bei dem HyperX Cloud Alpha S per Kabel. Bei dem SteelSeries Arctis 1 läuft die Steuerung per Ohrmuschel.

Welches Headset hat mehr Ausstattung?

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die Ausstattung. Hier gibt es bei manchen Modellen Beleuchtung. Bei diesen beiden Headsets gibt es das nicht, was sich jedoch nicht negativ auf die Leistung auswirkt. Die Beleuchtung ist schließlich nur Geschmacksfrage.

Desweiteren gibt es bei manchen Headsets noch frei programmierbare Tasten, wie es auch von Gaming-Mäusen oder Tastaturen bekannt ist. Darauf musst du jedoch bei dem HyperX Cloud Alpha S und SteelSeries Arctis 1 verzichten.

Relevante Vergleiche