Black Diamond Astro 250 vs Cosmo 300 - Wo sind die Unterschiede?

Marke
Black Diamond
Black Diamond
Produktname
Astro 250
Cosmo 300
Alles anzeigen
Nur Unterschiede
Leuchtkraft
Helligkeit, max.
Helligkeit, max.
250 Lumen
Helligkeit, max.
300 Lumen
Leuchtweite, max.
Leuchtweite, max.
36 m
Leuchtweite, max.
75 m
Funktionalität
Leuchtstufen
Leuchtstufen
1
Leuchtstufen
3
Fokusierbar
Fokusierbar
Nein
Fokusierbar
Nein
Dimmbar
Dimmbar
Ja
Dimmbar
Ja
Lampe neigbar
Lampe neigbar
Ja
Lampe neigbar
Ja
Blinklicht
Blinklicht
Ja
Blinklicht
Ja
Lichtfarben
Rotes Licht
Rotes Licht
Nein
Rotes Licht
Ja
Weitere Farben
Weitere Farben
-
Weitere Farben
-
Akku
Akkulaufzeit
Akkulaufzeit
200,0 Stunden
Akkulaufzeit
200,0 Stunden
Batterie / Akku
Batterie / Akku
AAA
Batterie / Akku
AAA
Anzahl der Batterien
Anzahl der Batterien
3
Anzahl der Batterien
3
Akkukapazität
Akkukapazität
-
Akkukapazität
-
Wiederaufladbar per USB
Wiederaufladbar per USB
Nein
Wiederaufladbar per USB
Nein
Wasserdicht
Zertifizierung
Zertifizierung
IPX4
Zertifizierung
IPX8
Besonderheiten
Rücklicht
Rücklicht
Nein
Rücklicht
Nein
Schlauf über Kopf
Schlauf über Kopf
Nein
Schlauf über Kopf
Nein
App
Verfügbar
Verfügbar
Nein
Verfügbar
Nein

Wo sind die Unterschiede?

Nehmen wir die beiden Stirnlampen Astro 250* und Cosmo 300* der Marke Black Diamond näher unter die Lupe und schauen uns die Unterschiede an.

Leutchtkraft und Leuchtweite

Die Angabe von Lumen findest du bei so gut wieder guten Taschenlampe. Die Black Diamond Astro 250 liegt mit 250 Lumen unter dem Wert der Black Diamond Cosmo 300. Diese kann bis zu 300 Lumen. Je mehr Lumen eine Taschenlampe bietet, desto heller kann sie leuchten.

Mehr Lumpen bedeutet somit eine höhere maximale Leuchtkraft. Somit schneidet die Black Diamond Cosmo 300* bei der maximalen Leuchtkraft besser ab. Outdoor ist mehr Helligkeit oft praktisch. Bei Laufen in der Stadt kann das teilweise unvorteilhaft sein, da die Helligkeit auch blenden kann.

Die Black Diamond Cosmo 300* bietet mehr bei der maximalen Leuchtweite. Sie kann bis zu 36 m leuchten. Die Black Diamond Cosmo 300 schafft maximal 75 m in der Distanz.

Die Werte stammen hier von Angaben und Tests der Hersteller. Bei unbekannten Händlern, auch China-Händler genannt, können die Angaben öfters nicht korrekt sein.

Der Fokus vom Lichtkegel lässt sich bei keiner der beiden Modelle frei verstellen. Teilweise verändert sich der Fokus jedoch bei den unterschiedlichen festen Leuchtstufen.

Die Lichtstärke ist sowohl bei der Black Diamond Astro 250, als auch bei der Black Diamond Cosmo 300 frei dimmbar.

Rotlicht und weiter Lichtfarben

Nur die Black Diamond Cosmo 300* bietet rotes Licht. Das Rotlicht wird unter anderem für Nachtsicht eingesetzt um besser sehen zu können. Auch um von Wildtieren oder bei Angeln nicht gesehen zu werden und nicht abzuschrecken ist das rote Licht vorteilhaft.

Neben rot und weiß bieten manche Modelle noch weitere Farben. Auch diese dienen in der Regel zur besseren Nachtsicht. Die Black Diamond Astro 250 und Black Diamond Cosmo 300 haben beide keine weiteren Farben.

Batterie und Akkulaufzeit

Beide Lampen werden mit 3 x AAA Batterien mit Strom versorgt. Die maximale Leuchtzeit beträgt bei beiden bis zu 200,0 Stunden. Dabei wird immer mit der niedrigsten Leistung gerechnet.

Für viele Stirnlampen gibt es auch spezielle Akkus vom Hersteller, um die Lampen länger nutzen zu können. Es können jedoch auch normale wiederaufladbare Batterien eingesetzt werden.

Welche Stirnlampe ist leichter?

Besonders beim Wandern oder Klettern ist Ballast unerwunscht. Aber auch beim Laufen ist eine leichtere Lampe natürlich angenehmer. Der Unterschied im Gewicht beträgt nur 2 Gramm und ist damit gering. Mit einem Gewicht von 81 g schneiet die Black Diamond Astro 250* im Punkt Leichtigkeit geringfügig besser an. Die Black Diamond Cosmo 300 hat ein GEwicht von 83 g.

Welche Lampe ist wetterfest?

Die Stirnlampen aus dem Vergleich haben beide eine IP-Zertifizierung. Die Black Diamond Astro 250 ist dabei mit IPX4 zertifiziert. Bei der Black Diamond Cosmo 300 liegt IPX8 vor. Damit gibt es an der Stelle einen Unterschied. Die erste Ziffer steht dabei für Schutz gegen Staub und Schmutz. Steht an der Stelle ein X, so ist dies nicht bewertet. Der maximal mögliche Wert liegt hier bei 6. Die zweite Ziffer steht für Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit. Hier liegt das Maximum bei 9.

Relevante Vergleiche